GIV Oberriet geht vorwärts

OBERRIET. Präsident Nik Graber konnte 66 Gewerblerinnen und Gewerbler zur diesjährigen Hauptversammlung des Gewerbe- und Industrieverein Oberriet begrüssen.

In seinem Jahresbericht wurden nochmals die diversen Aktivitäten des letzten Vereinsjahrs Revue passiert, allen voran die erfolgreiche Durchführung des Gwerblerfrühling in Kriessern. Zudem stand 2013 in Zeichen der Vorwärtsstrategie; Neues Logo, neue Dynamik, neuer Vorstand. So konnten gleich zwei neue Vorstandsmitglieder dazu gewonnen werden. Mit Fabian Heeb hat der GIV Oberriet seit langer Zeit wieder eine Vertretung der Detaillisten im Vorstand. Ebenfalls konnte mit Martin Graber als künftiger Nachfolger von Hanspeter Sieber im Ressort Bau erfolgreich gewählt werden. Die Dynamik im Verein ist spürbar unter anderem durch den Zuwachs von 16 neuen Mitgliedern. Der neue, junge Vorstand hat im letzten Jahr viel bewegt und dies wurde von den anwesenden Gwerbler mit grossem Applaus verdankt.

Auch in der Zukunft möchte der Gewerbe- und Industrieverein Oberriet Akzente setzen. So stehen künftig Themen wie Ausbildung und Lehrlingswesen im Zentrum. Diverse Projekte und Plattformen sind bereits in Vorbereitung und werden demnächst lanciert.

Go hard or go home
Einmal mehr wurde die Hauptversammlung mit einem spannenden Referat abgeschlossen. War 2013 „Burnout“ das Thema, stand 2014 „Motivation und Leidenschaft“ im Zentrum. Dafür konnte Leichtathletik-Legende Werner Günthör gewonnen werden. Er zog die Teilnehmer nicht nur durch seine Grösse in den Bann. Auszüge aus seinem Erfahrungsschatz und das Schaffen der Verbindung zwischen Leistungssport und Unternehmertum faszinierten ebenfalls. Anschliessend durften sich die Gäste durch die gute Küche vom Löwen Oberriet verwöhnen lassen.

Zurück