Gwerbler lassen es Frühling werden

21.03.2014

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber 53 Gewerbetreibende sehr wohl einen Gwerblerfrühling. Heute in einer Woche wird die dreitägige Gewerbeschau in der Mehrzweckhalle Kriessern eröffnet.

MAX TINNER

KRIESSERN. Auf die Rhema muss das Rheintal dieses Jahr zwar verzichten. Eine etwas kleinere Gewerbeschau findet aber trotzdem statt: vom 28. bis 30. März in Kriessern. 53 Aussteller präsentieren am Gwerblerfrühling sich selbst, ihre Produkte und ihre Dienstleistungen. Diese Rhema im Kleinformat beansprucht praktisch jeden nutzbaren Quadratmeter in der Mehrzweckhalle und auch in der benachbarten kleinen Turnhalle. 866 m2 beträgt die reine Ausstellerfläche. Eine vielseitige Ausstellung ist damit garantiert.

Auch ein wenig Nostalgie
Weitere 141 m2 sind dem Gastgeberort Kriessern vorbehalten. Im Mittelpunkt dieser Sonderschau steht ein Heimatkino, in dem historische Filmaufnahmen aus dem Archiv Benedikt Hutters zu sehen sein werden. Möglich gemacht haben dies die Ortsgemeinde Kriessern und die Politische Gemeinde Oberriet, die das Patronat für die Sonderschau übernommen haben. DVDs mit diesen historischen Filmsequenzen sowie Luftbildaufnahmen vom Dorf Kriessern von 1979 (Letztere solange Vorrat) wird man am Infostand am Gwerblerfrühling auch kaufen können. Weiter wird eine Ausstellung mit Fotografien von früher zu sehen sein, unter anderem mit Klassenfotos der Schule Kriessern der letzten Jahrzehnte. Umrahmt wird die Sonderschau mit Bildern heutiger Kriessner Schüler. Sie zeigen, wie die Jugend ihr Dorf heute sieht.

Auf Schatzsuche
Kinder sind am Gwerblerfrühling denn auch ebenso willkommen wie die Erwachsenen. OK-Präsident Patrick Quauka hat für die kleinen Besucherinnen und Besucher 800 Schleckstengel organisiert. «Zahnschonende», betont er. Dasselbe gilt für 400 Päckli Gummibärli. Auf diese Weise ausgestattet dürfte der Spürsinn reichlich angeregt sein.

Das wird den Kindern zugute kommen, wenn sie am Informationsstand eine Schatzkarte ausgehändigt bekommen, anhand der es in der Ausstellung versteckte Hinweise zu finden gilt. Haben die Kinder alle entdeckt, bekommen sie ein Bastelset geschenkt, das sie gleich vor Ort zusammensetzen können. Bei Bedarf wird ihnen dabei geholfen. Neben dem Festzelt können sich die Kinder zudem in einem Spielparadies vergnügen. Das Patronat für das Kinderprogramm hat der Kantonale Gewerbeverband übernommen.

Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein wird das Festzelt bieten. Bewirtet wird man dort von Mitgliedern der Kriessner Vereine. Insgesamt stehen während des Gwerblerfrühlings um die 120 Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Volkstümlicher Frühschoppen
Abends unterhält in der Bar ein dorfeigener DJ. Am Sonntagvormittag spielt im Festzelt ausserdem die Kapelle Pfauenhalde zum Frühschoppen auf. Und sowohl am Samstag- wie auch am Sonntagnachmittag wird Zauberer Romano die kleinen und grossen Besucher unterhalten.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung: Freitag, 28. März, 19 bis 21 Uhr; ab 20 Uhr ist die Bar geöffnet. Samstag, 29. März, 14 bis 21 Uhr; ab 20 Uhr ist die Bar geöffnet. Sonntag, 30. März, 10 bis 16.30 Uhr; Frühschoppen mit der Kapelle Pfauenhalde von 10 bis etwa 12 Uhr.

Zum Rheintaler

Zurück